Jugendfreizeit Südfrankreich

>> Hier geht es zur Bildergalerie.

 

Hallo liebe Daheimgebliebenen!

 

 Wir sind gut in Südfrankreich angekommen und genießen das super Wetter.

Nach dem Lageraufbau am Montag haben wir das kühle Wasser der Ardechè genossen und uns von der langen Fahrt erholt.

Gestern ging es in die Stadt Vallon. Wir haben bei einer Stadtralley die schöne Stadt erkundigt und knifflige Aufgaben gelöst. Eine davon war es, etwas in der Stadt aufzuführen. Die 4 Gruppen schlossen sich zu einer großen Gruppe zusammen und demonstrierten auf dem Marktplatz gegen Atomkraft. Das amüsierte alle Anwesenden sehr :). Die Gewinnergruppe gewann leckeres Mars-Eis. Am Abend saßen einige zusammen im Lager und entlockten der Gitarre schöne Klänge. Die anderen besichtigten den großen Markt in der Stadt.

Heute morgen hieß es dann "Tonnen packen und ab in die Kanus" auf die zweitägige Tour auf der Ardechè.

 

Morgen werden wir von der Tour berichten. Bis dahin sonnige Grüße aus Südfrankreich  :)

 

 

Salut liebe Daheimgebliebenen!

Lange hat es gedauert, endlich kommt der nächste Beitrag!

 

Die Kanutour war anstrengend, hat aber super viel Spaß gemacht. Nach 6 Stunde Paddeln durch eine sehr schöne Landschaft haben wir Unterschlupf im Biwak gefunden. Dort haben wir uns mit Planen ein Gemeinschaftszelt gebaut, um den Regentropfen zu trotzen.

Am nächsten Tag sind wir weiter durch die Adechè gepaddelt und abends müde und kaputt wieder im Camp gelandet.

Am Freitag stand den ganzen Tag "Chilln" auf dem Programm. Das Wetter hat leider nicht ganz so mitgespielt. Aus dem Chilltag wurde ein Spieletag. Diverse Karten und Brettspiele sind heiß gelaufen. Abends hat die ganze Gruppe "Werwolf" gespielt.

 Am Samstag haben wir daher umso mehr die Sonne genossen und am Strand relaxed.

Abends haben wir im Camp Bergfest gefeiert. Die TeilnehmerInnen traten in acht Spielen gegen die Betreuer an. Wattebällchen pusten, Städte Raten, Gummi fitschen, Spaghetti schnappen und und und stand auf dem Programm. Im entscheidenden Geschmackstest Spiel verloren die Betreuer und mussten ihren Einsatz am nächsten Morgen einlösen... Das Vorbereiten des Frühstücks am nächsten morgen. Sonntag stand ein Fitnessprogramm für unsere Sportbegeisterten auf dem Programm. Für die Sportmuffel hat der Strand und die Sonne ein Relaxprogramm geboten.

Heute, Montag, hieß es Frühaufstehen und ab in den Canyon. Von der Tour werden wir in den nächsten Tagen berichten...

Au revoir!

 

 

 

Tag 8 - ein Canyon, 3 Guides, Neoprenanzüge und WIR= SPAß!

 

Der achte Tag begann bei uns schon um kurz nach 6 Uhr. Nach einem stillen Frühstück in der Morgendämmerung und einer kurvenreichen Fahrt kamen wir pünktlich um halb 10 bei den Guides am Canyon Chassezac an. Im Neoprenanz, Helm und Klettergurt ging es los! Das Wasser war eisig aber das konnte uns egal sein - über glatte Gletscherfelsen kletterten, sprangen und lauften wir. Höchster Sprung des Tages 7 m vom Fels - jeder hat es gewagt! :) Bilder sagen hier mehr als wir Worte!!

 

Der Abend ging trotz der vielen Anstrengung noch lang - mit guter Stimmung, Gitarrenmusik und Werwolf-Spiel!

 

Uns geht es allen sehr gut, es gab keine Verletzungen! Heute wollen wir wegen des Regenwetter eine Grotte (Tropfsteinhöhle) besuchen! :)

 

 

 

Bonjour!

Nachdem wir alle heile von der Canyoningtour zurück gekehrt sind, stand am Dienstag erst einmal Erholung auf dem Programm. Da das Wetter wieder einmal nicht ganz so mitspielte und uns einen Strich durch den geplanten Strandaufenthalt machte, hielten wir uns im Lager unter unserem hoch professionellen Regenschutz auf und spielten Spiele und entlockten den Gitarren schöne Töne. Die musikalischen Einheiten kommen in diesem Südfrankreichcamp nicht zu kurz!

Einige von uns machten sich am Nachmittag auf den Weg in eine Tropfsteinhöhle. Wir ließen uns durch  die Höhle führen und bekamen erstaunliche Formationen und Naturschauspiele zu sehen.

Nach dem Abendessen besuchten wir noch einmal den abendlichen Markt in Vallon.

Heute, Mittwoch sind wir in Avignon. Eine super schöne Stadt, die nicht nur Kultur bietet, sondern auch die Möglichkeit bietet, das restliche Taschengeld auf den Kopf zu hauen ;) Viele liebe Grüße aus dem (endlich wieder) sonnigen Frankreich !

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Heute | 26-03-2019

Kontakt