"That's it" bietet Betreuung für Kinder in den Sommerferien an!

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung beeinflussen viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens.
Für die Kommunale Jugendarbeit "That's it" bedeutet es u.a., dass die Sommerferienmaßnahmen nicht, wie geplant, durchgeführt werden können.

Familien, die einen Beetreuungsbedarf in den Sommerferien haben, können ihre Kinder jedoch für ein alternatives Programm anmelden. Derzeit konzipieren die Jugendarbeiter/innen des "That's it-Teams" Angebote für alle sechs Sommerferienwochen. Dabei sehen die Vorgaben zum Infektionsschutz bestimmte Auflagen vor, wie z.B. das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,50 m, Tragen einer Mand-Nase-Bedeckung usw.

Das Betreuungsprogramm richtet sich an Schulkinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr. Für das Angebot kann sich wochenweise angemeldet werden. Es findet ab dem 6.7.2020 jeweils montags bis freitags von 7:30 bis 16:00 Uhr statt. Geplante Standorte sind Mülheim-Kärlich und Weißenthurm. Die Kosten betragen 40,00 Euro pro Kind (35,00 Euro für jedes weitere Geschwisterkind).

Für Anmeldungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Kommunale Jugendarbeit der VG Weißenthurm unter 02637 913-461 oder jugendarbeitinfo@vgwthurm.de.
 

ZEIG UNS DEINEN ORT - IN MINECRAFT!!



Die Aktion hat am 14. Juni 2020 geendet!
Nachfolgend könnt ihr Euch die Einsendungen ansehen:
(bitte auf den Namen klicken!)

Andreas, 8 Jahre
Leo, 7 Jahre & Simon, 11 Jahre
Leonard, 11 Jahre
Mia & Ben, beide 10 Jahre
Robin, 10 Jahre

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Eure Ergebnisse sind wirklich super und haben uns total beeindruckt!

"That's it" unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien auch während der Coronakrise


Die Mitarbeiter/innen der Jugend- und Jugendsozialarbeit in der Verbandsgemeinde Weißenthurm stehen den Kindern, Jugendlichen in der Verbandsgemeinde und deren Familien, trotz geschlossener Schulen und Jugendeinrichtungen, weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.

In den ersten Tagen nach den Schließungen der Schulen hat das Team intensiv an der Organisation einer Notfallbetreuung im Bereich der Nachmittagsbetreuungsangebote an den Standorten gearbeitet. Diese konnten überall eingerichtet werden. Die jeweilige Angebots- und Durchführungsstruktur orientiert sich an den Bedarfen der Familien.

Das Team der Jugend- und Jugendsozialarbeit und insbesondere der Schulsozialarbeiter an den Schulen stehen den Familien aber nicht nur in Betreuungsfragen als Ansprechpartner unterstützend zur Seite.
Familiäre Situationen zu Hause stellen gerade aktuell vor dem Hintergrund der Corona-Situation Eltern und Kinder vor besondere Herausforderungen. Hilfreich können in dieser Zeit feste Tagesstrukturen sein:
Legen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern einen Tagesablauf fest, der den Wechsel zwischen schulischen orientierten Zeiten, Freizeit, Spielzeiten und gemeinsamen Familienzeiten regelt. Das schafft für alle Familienmitglieder Sicherheit und reduziert Konfliktpunkte.
Insbesondere für die Arbeit an den durch die Schulen versendeten Aufgaben sollten Eltern immer berücksichtigen, dass sie aus der Sicht der Kinder eine ganz andere Rolle als Lehrer/innen haben. "Bleiben Sie geduldig, wenn Ihr Kind nicht lernen möchte! Das passiert vielen Eltern und hat nichts damit zu tun, dass Ihr Kind Sie nicht respektiert. Sie haben eine andere Beziehungsrolle im Leben der Kinder, als Lehrerinnen und Lehrer! Die neue Situation muss zunächst miteinander erlernt und ausgehandelt werden", so lautet hier der übereinstimmende Ratschlag der Sozialpädagoginnen und-pädagogen sowie der Sozialarbeiter/innen.
Gute und wichtige Hilfestellungen sowie weitere Angebote erhalten Eltern und Familien auch im Internet unter dem Suchwort "Hausunterricht".

Wichtig ist auch, dass in der Zeit reduzierter Sozialkontakte keine vollständige Verlagerung der Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen in die Mediennutzung stattfindet. Verabreden Sie gemeinsam mit Ihren Kindern Zeiten der Mediennutzung und der medienfreien Zeit!

Trotz gemeinsamer Anstrengung aller Familienmitglieder lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass sich Situationen oder Konflikte schwierig gestalten. Ein Gespräch mit einem Externen, gegebenenfalls anonym, kann hier oft Erleichterung und Hilfe schaffen.
Die Schulsozialarbeiter/innen in der Verbandsgemeinde Weißenthurm und auch der "ElternSTÜTZPUNKT" stehen hier gern beratend zur Seite. Nutzen Sie hierfür die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter/innen, die Sie im Menüpunkt "TEAM" entnehmen können.
Über das Büro der kommunalen Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Weißenthurm kann ebenfalls ein entsprechender Kontakt vermittelt werden (Tel. 02637/913-461, Mail: jugendarbeitinfo@vgwthurm.de).

Anonyme Beratungen, insbesondere auch für Kinder und Jugendliche, bietet auch die "Nummer gegen Kummer" an: 0800/1110222.

Krisentelefon für Kinder und Jugendliche mit seelischen Problemen oder Verhaltensauffälligkeiten und deren Angehörige: 02631/39 444 44 (montags - freitags, 7:00 - 8:00 Uhr sowie 18:00 - 20:00 Uhr)

Ergänzend dazu werden durch die Mitarbeiter/innen auch kontinuierlich hilfreiche Adressen, Spiele und Freizeittipps für Kinder und Jugendlich, speziell für die Corona-Situation, online bereitgestellt.
Zu finden sind diese auf Facebook und Instagram von That's it, auf Facebook der Kinder- und Jugendarbeit St. Sebastian oder auf dieser Homepage im Menüpunkt "stay@home" sowie im Bereich des ElternSTÜTZPUNKTES unter "Wir bleiben zu Hause!".


Einführung "VG Weißenthurm-Pass"

Zum 1. Januar 2020 hat die Verbandsgemeinde Weißenthurm den
"VG Weißenthurm-Pass"
eingeführt.
Dieses Dokument richtet sich an ehrenamtlich tätige Menschen sowie Personen mit geringem Einkommen mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Weißenthurm.
U.a. bietet der Pass eine Ermäßigung von 25% auf alle Angebote der kommunalen Jugendarbeit; soweit diese durch
die Verbandsgemeinde Weißenthurm getragen werden.

Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeinde Weißenthurm unter www.vgwthurm.de

Die Antragstellung für den "VG Weißenthurm-Pass" muss persönlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm erfolgen. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Renate Schumann gerne zur Verfügung (Tel. 02637/913-409, Mail: renate.schumann@vgwthurm.de)


Hörspiel "Die 4 Doppelpunkte"

Ein Projekt der pädagogischen Nachmittagsbetreuung der "Lindenbaum-Grundschule" St. Sebastian

Die Kinder der pädagogischen Nachmittagsbetreuung der "Lindenbaum-Grundschule" in St. Sebastian haben im Rahmen eines Medienprojektes zusammen mit dem Betreuungspersonal, unter der Leitung von Daniela Degner, sowie dem Diplom- und Musikpädagogen Tobias Härtling, das Hörspiel "Die Doppelpunkte" aufgenommen.

Das Ergebnis können Sie sich HIER anhören und auch downloaden.

Quellenhinweise:
Songs und Geräusche von:
www.audiyou.de
www.freesound.org
www.auditorix.de
www.hoerspielbox.de

Songs:
"Death Night"
Autor & Copyright: M. Hildebrandt / freiehoerspielmusik

"Once upon a spy"
Autor & Copyright: M. Hildebrandt / freiehoerspielmusik

"Solve the problem"
Autor & Copyright: M. Hildebrandt / freiehoerspielmusik

"Countdown"
Autor: freiehoerspielmusik

"Rätselhafte Geheimnisse"
Autor: freiehoerspielmusik

"Wohin führt die Spur?"
Autor: freiehoerspielmusik

"Alone in the dark"
Autor: Mikesch Calzone

"You better run"
Autor: Matthias Bozek

"Pray for his soul"
Autor: Matthias Bozek / Village Tone


 

Heute | 10-07-2020

Kontakt